Infrarot Heizkörper / Infrarotheizung

Die Wohnung ist ein wichtiger Lebensbereich und daher sollten Sie auch auf wichtige Bereiche wie eine effiziente Heizung achten. Eine Infrarotheizung kann die Lösung sein und Ihre Wohnung fachgerecht und mit einer hohen Effizienz versorgen. Bei der Infrarottechnologie wird etwa 85 Prozent der Stromenergie in aktive Wärme umgewandelt. Eine Infrarotheizung ist auch für Allergiker bestens geeignet, denn es wird kein Staub aufgewirbelt. Zudem wird die Feuchtigkeit des Raumes reguliert und auf diese Art und Weise können Sie aktiv gegen das Thema Schimmelbildung vorgehen und es verhindern. In diesem Ratgeberartikel informieren wir Sie über die gesamte Thematik Infrarotheizung Heizkörper. Ebenfalls geben wir einen genauen Einblick über den Themenbereich Infrarotheizung Bad und sagen Ihnen allgemein, worauf es bei einer Infrarotheizung ankommt.

Infrarotheizungen und die Einsatzfelder

Infrarotheizungen haben ein breites Aufgabenspektrum und können als zweite Heizquelle dienen. Als Ersatz zu Öfen, oder kleineren Gasheizungen sind die Infrarot Heizkörper der perfekte Ersatz und sind eine herausragende Lösung, um die Heizkosten effektiv zu senken.

Vor dem Kauf einer Infrarotheizung gibt es viele Fragen, beispielsweise welche Heizart die effizienteste für das Eigenheim ist. Konvektoren sind wahre Stromfresser und daher nicht empfehlenswert. Die Infrarottechnologie ist dagegen deutlich energiesparender und es gibt eine riesige Auswahl an Farben, Modellen und Arten.

In vielen Fällen genügt bereits ein kleiner Heizkörper, damit beispielsweise das Badezimmer schnell und einfach erwärmt wird. Wenn Sie sich bislang nicht sicher sind, worauf Sie bei einer Infrarot Heizung achten müssen, dann hilft Ihnen unser Ratgeber.

Wie funktioniert die Infrarot Technolgie?

Infrarotheizungen sind ein Teil der Elektroheizung und werden in vielen Fällen auch als Wärmewellenheizung deklariert. Betrieben werden die Infrarot Heizkörper mit Kabel über die ganz normale Stromsteckdose. Kommt es zum Zusammentreffen von Bauteil und Strom, so wird die Energie in eine effiziente Wärmestrahlung umgewandelt. Anschließend wird die Strahlung an die Infrarot Heizkörper weitergegeben und der Raum wird mit Wärme versorgt.

Die Effizienz der Infrarot Heizung hängt logischerweise von Ihrem Wohnraum ab. Dies ist im Grunde bei jeder Heizart so.

Durch folgende Rechnung können Sie auf einfache Art und Weise die Betriebskosten für die Infrarot Heizkörper berechnen:

kW/h x Stunden x Tage = Betriebskosten für das laufende Jahr

Vor- und Nachteile einer Infrarot Heizung

Bei einem Heizkörper mit Infrarottechnologie überwiegen die Vorteile die Nachteile. So ist eine Infrarotheizung besonders leicht und absolut frei von kosten montieren. Die Heizung hat einen überaus angenehmen positiven Effekt auf Ihr Raumklima in der Wohnung. Bewiesen ist mittlerweile auch, dass eine Infrarotheizung Schimmel verhindert, zudem aktiven Schimmel auch verhindert und laut Experten auch bei Beschwerden in der Muskulatur lindernd ist.

Nachteilig zu erwähnen sind der Stromverbrauch. Zwar sind die Infrarotheizungen durchaus effizient, allerdings können Sie selbst den Verbrauch im Vorhinein nur kompliziert schätzen. Der tatsächlich anfallende Verbrauch hängt von den aktiven Betriebsstunden ab. Weiterhin ist die Effizienz deutlich geringer als bei einer normalen Heizungsanlage mit Gas, Öl oder anderen Betriebsstoffen.

Welche Infrarot Heizkörper Montagearten gibt es?

Hinsichtlich der Montageart haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Es gibt die Möglichkeit, die Heizkörper fest an der Decke oder an der Wand anzubringen. Darüber hinaus können Sie die Heizung als Standheizung nutzen.

Welche Merkmale gibt es bei einer Infrarotheizung zu beachten

Weitere wichtige Merkmale bei einer Infrarotheizung sind die Größe, die Leistung, ebenfalls auch Faktoren wie die Schutzklasse oder das Außenmaterial.

Bei der Größe spielt natürlich auch der Raum eine gewisse Rolle. Damit Sie die höchstmögliche Effektivität erreichen, sollten Sie den Raum messen und Kontakt mit einem Fachinstallateur aufnehmen. Eine Infrarot Heizung ist effektiver, wenn Sie vorab geprüft wurde. Hinsichtlich der Leistung gilt der Richtwert, dass Sie 600 Watt für 10 Quadratmeter benötigen. Bei der Schutzklasse haben die meisten Heizkörper die IP20 und diese eignen sich überwiegend für Wohnräume. Bei der Thematik Infrarotheizung Bad sollten Sie auf die Schutzklasse IP44 achten.

Infrarotheizungen bestehen in der Regel aus Metall und haben somit eine positive Wirkung auf die Oberfläche. Dementsprechend ist die Wärmeabstrahlung deutlich besser.

Einen Aspekt, den Sie nicht vergessen sollten, ist die Montage. Hierbei gilt, dass in jedem Fall eine Steckdose in der Nähe sein muss. Ansonsten haben Sie für die Montage im Grunde die freie Wahl. Ein absolutes Muss bei einer Infrarotheizung ist das Thermostat. Dieses muss zwingend vorhanden sein, denn nur so können Sie die räumliche Temperatur regulieren.

Welche Aspekte gilt es bei der Thematik Infrarotheizung Bad zu bedenken?

Wenn Sie einen Heizkörper kaufen und diesen in das Badezimmer montieren möchten, dann gilt es wesentliche Aspekte zu beachten. Die Thematik Infrarotheizung Bad ist sehr komplex und bei falscher Verwendung kann das Einsetzen lebensgefährlich werden. Achten Sie daher darauf, dass Sie ausschließlich Modelle wählen, die der Schutzklasse IP44 entsprechen. Nur so können Sie eine lange Lebensdauer gewährleisten. Je nach Marke, kann der benötigte Abstand zur Wand maximal 10 Zentimeter betragen. Sie sehen also, dass die Thematik Infrarotheizung Bad mit wichtigen Aspekten verbunden ist und es einiges zu beachten gibt.

Fazit – Infrarot Heizungen sorgen im Wohnbereich für eine angenehme Wärme

Wenn Sie den Einbau einer Infrarotheizung planen, dann gibt es eine Menge Merkmale, auf die Sie als Verbraucher achten müssen. Dazu zählen neben der Art vor allen Dingen Faktoren wie die Größe, die Heizlast oder auch der Bedarf. Ehe Sie sich für ein bestimmtes Modell entscheiden, gilt es im ersten Schritt vor allen Dingen das Design und die Größe zu bestimmen.

In jedem Fall hat die Infrarot Heizung viele Vorteile. Gerade für Allergiker ist diese Form des Heizkörpers empfehlenswert. Zudem erhält Ihre Wohnung durch eine solche Heizung ein angenehmes Klima und eine hohe Wärmeeffizienz. Bei der Schutzklasse ist es bereits vollkommen ausreichend, einen Heizkörper mit IP22 zu wählen.

Im Badezimmer kann eine Infrarotheizung als zusätzliche Heizquelle fungieren. Ganz gleich, für welche Zwecke Sie die Infrarot Heizung einplanen, diese kann Ihrer Wohnung ein angenehmes Klima verschaffen.

Vor dem Kauf eines solchen Heizkörpers sollten Sie in jedem Fall mit einem Fachinstallateur sprechen und das Vorhaben absprechen.

 

Please follow and like us:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

schließen