Sobald der Ofen sich erwärmt nimmt der Ofenventilator seinen Dienst auf und er schaltet automatisch ab, wenn der Kaminofen wieder erkaltet ist. Was wie neuste Elektronik wirkt, beruht in Wirklichkeit auf einem Effekt der 1821 entdeckt wurde.

Die geheimnisvolle Steuerung vom Kaminventilator

Der Kaminventilator wird nicht über die Thermik der aufsteigenden Wärme betrieben. Diese könnte nie die Kraft aufbringen einen senkrecht stehenden Rotor anzutreiben, um Luft in den Raum zu blasen. In jedem Holzofen Ventilator ist ein Elektromotor für den Antrieb des Propellers zuständig. Doch woher kommt der Strom? Die Geräte enthalten keine Batterie und sind auch nicht mit dem Stromnetz verbunden.

 

Die Top 5 Bestseller Ofenventilator

AngebotBestseller Nr. 1
Tomersun Ofenventilator mit 3 Blättern Kaminventilator, Ventilator für Kaminofen, wärmebetrieben, für Holzofen, Kaminventilator ohne Strom
  • ★ 【Keine Batterien oder Strom erforderlich】: Unser kamin ventilator oder kaminventilator ohne strom wird von der Wärme angetrieben, die durch den Kamin, Holzofen oder Pelletofen produziert wird, und es starrt automatisch, wenn die Oberflächentemperatur unter dem Ventilator um 55℃ erreicht.
  • ★ 【Weniger Verbrauch, Energieeinsparung】: Selbststart bei einer Temperatur von nur 55 °C, keine Batterien erforderlich, nicht elektrischer Ventilator und unser ventilator für kaminofen nutzt die Wärme des Holzofens und zirkuliert sie im ganzen Raum, Sie können Wärme in sich genießen Zimmer, erhöhen Sie Ihren Komfort, ohne Ihre Rechnung zu erhöhen.
  • ★ 【Leiser Betrieb】: Verteilen Sie die Wärme im Raum und erhöhen Sie die Temperatur mit geringem Geräuschpegel, verbessern Sie die Warmluftzirkulation, was zu mehr Komfort führt, und reduzieren Sie den Holzverbrauch Ihres Ofens.
  • ★ 【Innovatives und kompaktes Design】: Die Basis und der Flügel des kamin ventilator sind aus eloxiertem Aluminium, das rostfrei und verschleißfest ist, mit guter Wärmeleitfähigkeit und einer Höhe von nur 19 cm, um in enge Räume zu passen, ideal für verschiedene Arten von Holzöfen, Gasöfen, Pelletöfen etc.
  • ★ 【Einfach zu bedienen】: Keine Installation erforderlich, Sie müssen den Ventilator für Holzöfen nur auf einer glatten, flachen Oberfläche Ihres Herdes neben oder hinter dem Ofenrohr platzieren. Je heißer die Ofenoberfläche ist, desto mehr Luft wälzt der Ventilator um.
AngebotBestseller Nr. 2
Ofenventilator, 6 Blatt Kaminventilator, wärmebetrieben, umweltfreundlich am Schornstein für/Holzbrenner/Kaminventilatoren
  • Wärmebetrieben: Die Lüfterblätter werden von der Hitze des Ofens angetrieben. Der Ofenventilator arbeitet automatisch mit der Ofentemperatur zwischen 80- 350°C.
  • Geräuschloser Betrieb:Das rotierende Geräusch der Lüfterflügel ist besonders leise ≦ 45dB.
  • Innovative 6 Flügel: größeres Luftvolumen, stabilere Struktur. Kaminventil
  • Platzsparend: hängender Ofenventilator, Kaminraum nutzend, schön und praktisch
  • 100% zufriedenstellender Service: Wenn Sie Fragen oder Bedenken haben, kontaktieren Sie uns bitte ohne zu zögern, wir werden Ihnen innerhalb von 24 Stunden antworten
AngebotBestseller Nr. 3
Fwiull Kamin Ventilator Ofenventilator, 6 Blättern Kaminventilator Für Kaminofen ohne Wärmebetriebener Stove Fan Leiser mit Thermometer Öfen ohne Strom für Holzöfen (Schwarz)
  • 【Verbesserter Kaminventilator】Der Ofenlüfter besteht aus eloxiertem Aluminium, das nicht rostet oder korrodiert, wenn der Lüfter heiß wird.Mit 6 Blatt und einer soliden Basis kippt es auch bei Erschütterungen bei maximaler Windgeschwindigkeit nicht um.Die Maße des Kamin ventilators betragen:17*20*10CM, Das Gewicht beträgt:0.5kg.Die geringe Größe ermöglicht es Ihnen, den ofenventilator leicht zu platzieren.Mit magnetisches Thermometer, Sie können die Temperatur jederzeit überprüfen.
  • 【Umweltfreundlich】Hochwertigen Kaminventilatoren können Sie Brennstoff- und Stromkosten sparen, Sie müssen keine Batterien hinzufügen oder den Ofenventilator aufladen.Das Prinzip besteht darin, die Wärme des Ofens in die kinetische Energie der Lüfterblätter umzuwandeln, um die Wärme abzuleiten.Die allgemeine Betriebstemperatur beträgt 80°C – 250°C. Normalerweise dreht sich der Ventilator bei etwa 55°C-75°C und dreht sich am effizientesten wenn die Temperatur etwa 250°C – 300°C erreicht.
  • 【Überhitzungsschutz】Der Boden des Ofenlüfters hat ein eingebautes Bimetallstreifen-Design, wenn er nahe an der 350℃ maximalen Betriebstemperatur liegt, steigt die Kante des Lüfters leicht an, um den Motor und das Motormodul zu schützen, Sie können ihn mit Zuversicht verwenden.Die Temperaturänderung während des Gebrauchs zu überwachen.Magnetthermometer haben in der Regel eine Temperaturdifferenz von etwa 20°C, daher muss das Magnetthermometer als Referenzwert die Temperaturdifferenz beinhalten.
  • 【Einfach zu bedienen】Wenn Sie diesen Kaminventilator kaufen, können Sie mit dem Thermometer die Temperatur messen, die zuerst die Position des Ventilators berührt, und ihn direkt innerhalb von 80°C-300°C verwenden, das Thermometer kann sich in der Nähe des Ventilators befinden Temperaturüberwachung. Kaminventilatoren werden häufig in Holzöfen, Gasöfen und Pelletöfen eingesetzt. Es hängt hauptsächlich davon ab, ob die Temperatur des Bodens des Kontaktlüfters die Betriebstemperatur erreichen kann.
  • 【Wärme und Komfort 】 Der Lüfter arbeitet sehr leise.Es verbessert die Zirkulation der warmen Luft im Raum für mehr Komfort. Es ist eine großartige Möglichkeit, sich an kalten Tagen warm zu halten.Im Winter haben Sie eine warme, ruhige und komfortable Arbeits- und Schlafumgebung. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Kamin für die Verwendung mit diesem Produkt geeignet ist, Bei Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden, wir werden Sie zufriedenstellend bedienen.
Bestseller Nr. 4
Awiivee Kaminventilator, 4 Lüfter Ofenventilator Kaminventilator Ohne Strom Leiser Betrieb ventilator für kaminofen Stove Fan for Fireplace, Kaminlüfter für Holz Brennholz Feuerstelle Ofenrohr…
  • 【Energiesparendes Holzofenventilatoren】Mit der zunehmenden weltweiten Energieknappheit wird das Problem der Umweltverschmutzung immer ernster, und auch die Energiepreise steigen. Der Einsatz unserer Rauchsauger spart nicht nur Energie und schont die Umwelt, er hilft Ihnen auch, Ihre Kosten zu senken. Kaminventilator verteilen die Wärme aus dem Schornstein, indem sie die Zirkulation der heißen Luft verbessern, was den Holzverbrauch des Ofens reduzieren und den Komfort verbessern kann.
  • 【Keine Stromversorgung 】Wärmebetriebene Holzofenventilatoren erzeugen Strom, indem sie die Wärme des Ofens in Elektrizität umwandeln, stromerzeugende Einheiten wandeln die Wärmeenergie in kinetische Energie um, um den Motor anzutreiben, dann drehen sich die Flügel, verteilt sie vom Kamin horizontal in den Raum,statt dass die Wärme ungenutzt unter die Decke zieht!Keine Batterien oder Strom erforderlich, umweltfreundlich. Kostenlos und dauerhaft!
  • 【Sicheres Design】Der Kaminventilator selbststart bei einer Temperatur von nur 55 °C, Je höher die Temperatur, desto schneller drehen sich die Ventilatorblätter. Die Obergrenze liegt bei 350℃, optimal sind 250°C. Unten befindet sich ein Überhitzungsschutz, um zu verhindern, dass die Temperatur zu hoch wird und die Lebensdauer des Produkts verkürzt wird.
  • 【Effektive 4-Lüfterblätter】Nach professionellen Tests sind 4-Lüfterblätter die am besten geeignete Kombination. Denn die Windkraft von 3 Lüfterblätter reicht nicht aus. Mehr als 5 Lüfterblätter zu schwer für den Motor, was dazu führt, dass sich die Klingen langsamer drehen und der Motor leicht beschädigt werden kann.
  • 【Einfach zu bedienen】 : Die Basis und der Flügel des kamin ventilator sind aus eloxiertem Aluminium, das rostfrei und verschleißfest ist, mit guter Wärmeleitfähigkeit, enge Räume zu passen, Keine Installation erforderlich, ideal für verschiedene Arten von Holzöfen, Gasöfen, Pelletöfen etc. Bei Kaminöfen mit einer Verkleidung aus Naturstein, bei Speicheröfen sowie solchen aus Speckstein kann die Außentemperatur des Ofens zum Betrieb des Kaminventilator möglichweise nicht ausreichen. Messen Sie vor dem Kauf am besten die Temperatur auf der Standfläche nach. Es sollten 50° und mehr erzielt werden.
AngebotBestseller Nr. 5
UOHHBOE Ofenventilator Kaminventilator mit 6 Blättern Wärmebetriebener Leiser Kaminventilator Ohne Strom Zirkuliert Heißluft Spart Kraftstoff, für Kaminofen/Holzofen/Ofen/Kamin
  • 【UPGRADE 6 LÜFTERBLÄTTER】Kaminventilator für einen Holzofen ist mit 6 Aluminiumflügeln ausgestattet. Stärkere und schnellere Winde verteilen die Wärme gleichmäßiger. kaminlüfter kann warme Luft, die von Holz-/Kohle- oder Pelletöfen erzeugt wird, zirkulieren lassen, um effektiv und kontinuierlich warme Luft in den Raum zu bringen
  • 【UMWELTFREUNDLICH & SELBSTBETRIEBEN】Ofenventilator verwendet thermoelektrische Technologie, um die heiße Luft aus dem Kamin ohne externe Energie oder Elektrizität in den Raum zu drücken, was sicher und umweltfreundlich ist und auch den Brennstoffverbrauch von Holzöfen reduzieren kann. Der Ofen arbeitet mit einer Oberflächentemperatur zwischen 122°F (50°C) und 653°F (345°C)
  • 【LEISER BETRIEB】Der Geräuschpegel des Kaminlüfters liegt unter 25 dB. Grundsätzlich kein Rauschen. Bieten Sie Ihnen eine ruhige Umgebung, in der Sie in Ruhe arbeiten, lesen oder Dinge tun können, die eine starke Konzentration erfordern
  • 【ÜBERHITZUNGSSCHUTZ】Die Unterseite des Kaminventilators hat eine eingebaute Bimetall-Sicherheitsvorrichtung. Sobald die Temperatur 345 °C/653 °F übersteigt, hebt eine Sicherheitsvorrichtung aus Metall die Vorderseite des Lüfters sanft an und stoppt die Drehung, um den Motor und das Stromaggregat zu schützen
  • 【KEINE INSTALLATION ERFORDERLICH】 Ventilator für kaminofen wird neben dem Schornstein platziert (ca. 15 cm Platz hinter dem Ventilator lassen), damit der Ventilator die warme Luft in den Raum drückt. Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte über Amazon oder Service Mail, wir helfen Ihnen gerne innerhalb von 24 Stunden weiter

Letzte Aktualisierung am 4.02.2023 / Affiliate Links* / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Antwort ist einfach, sie erzeugen den Strom selbst. Es geht um den Seebeck-Effekt, der auch häufig als thermoelektrischer Effekt) oder Peltier- beziehungsweise Thomson-Effekt bezeichnet wird. Bereits 1821 entdeckte der deutsche Physiker Thomas Johann Seebeck, dass in einem Leiterkreis scheinbar ohne Quelle Strom fließen kann. Dies geschieht, wenn unterschiedliche Metalle darin sind zwischen denen eine Temperaturdifferenz herrscht.

Nur wenige Jahre später erkannt der französische Physiker Jean Charles Athanase Peltier, das der Effekt auch umgekehrt ist. Wenn an ein Element aus unterschiedlichen Metallen Strom gelegt wird, erwärmt sich eine Seite und die andere kühlt ab. Dieses Prinzip wird heute bei Autokühlboxen angewendet.

In jedem Kaminofen Ventilator befindet sich ein Thermoelement, das aus zwei unterschiedlichen Metallen besteht. Dieses sorgt für Strom um einen kleinen Ventilator anzutreiben.

Die Materialien aus denen des Element besteht und dessen Größe sind verantwortlich für die maximale Menge an elektrischer Energie die entsteht. Die Ausbeute hängt in der Praxis davon an, welche Temperaturdifferenz zwischen den beiden Metallen möglich ist.

Die Temperaturdifferenz ist wichtig

Der Temperaturunterschied zwischen dem Fuß, der sich am Ofen aufheizt und dem Oberteil sind letztendlich ausschlaggebend für die Differenz der Temperaturen der beiden Metalle. Es kommt dabei wenig auf die tatsächliche Temperatur an. Optimal ist eine Differenz von 50 K. Einige Modelle können bereits Strom bei 30 K erzeugen.

Hinweis: Eine Differenz 1 K (Kelvin) entspricht 1° Celsius. Bei Differenzen wird diese Einheit verwendet, da es auf die absolute Temperatur nicht ankommt.

Die Anbieter von Kaminofen Ventilatoren haben sich viel einfallen lassen um für eine Temperaturdifferenz zu sorgen. Daher haben diese Geräte teils ein bizarres Design oder enthalten sogar zwei Rotoren. Strom kann schließlich nur entstehen, wenn das Unterteil des Ventilators deutlich wärmer ist als das Oberteil.

Der Ofenventilator braucht daher einen direkten Kontakt zu einem wärmeleitenden Teil der Wärmequelle. Nur so ist gewährleistet, dass sich die Unterseite des Thermoelements aufheizt und die Oberseite kühl bleibt. Da sich die Wärme ausbreitet muss diese im oberen Bereich rasch abgeführt werden. Würde dies nicht geschehen, könnte das Thermoelement keinen Strom erzeugen, dieses braucht eine Temperaturdifferenz.

Zu unterscheiden ist zwischen aktiver und passiver Kühlung:

  • Passiv: Am Ofenventilator sind große Bleche aus wärmeleitendem Material. Durch die große Oberfläche leiten diese die Wärme rasch an die Raumluft weiter.
  • Aktiv: Im oberen Teil des Geräts ist ein kleiner Ventilator eingebaut. Dieser saugt Raumluft an und leitet sie über kleine Kühlbleche. Auf diese Art ist der Bau von keinen Ofenventilatoren möglich.

Generell ist es wichtig, dass der Holzofenventilator aus einem Material besteht, das ausgezeichnet Wärme leitet. Außerdem ist eine isolierende Schicht zwischen dem Ober- und dem Unterteil nötigt. Nur so ist gewährleistet, das der Kaminventilator sowohl schnell anspringt als auch bei längerem Heizen weiter die Luft verwirbelt.

Unterschiede zwischen den Modellen

Die Preise bewegen sich in der Regel zwischen 30 und 50 Euro. Einige Modelle kosten fast 70 Euro. Teurere Ausführungen arbeiten meist in einem Temperaturbereich zwischen 50 und 350° Celsius, während die billigeren oft nur für 80 bis 300° Celsius geeignet sind.

Wichtig ist, dass der Ofenventilator mit einem Bimetallstreifen unter der Auflagefläche versehen ist. Diese hebt den Fuß des Geräts an, wenn der Ofen zu heiß wird. So schützt er den Motor und das stromerzeugende Element vor Schäden durch Hitze.

Eine gute Wärmeübertragung zwischen der Bodenplatte und dem Ofen ist wichtig. Daher eignen sich Standmodelle weniger für Kachelöfen und nicht für Öfen mit einer gewölbten Oberfläche. Bei solchen Öfen ist die Wärmeübertragung auf den Ventilator nur mit Verzögerung oder garnicht möglich. Für solche Öfen bietet es sich an, ein Modell zu wählen, dass sich am Ofenrohr montieren lässt. Diese sind in der Regel mit 50 bis 70 Euro etwas teurer als günstige Standmodelle.

Die Anzahl der Flügel, deren Länge und Anordnung ist dagegen weitgehend ohne Bedeutung. Natürlich ist darauf zu achten, dass sich der Rotor frei drehen kann. Bei beengten Verhältnissen sind kleine Flügel sinnvoller als große weit ausladende.

Einen Berührschutz der Rotorblätter haben nur wenige der Ofenventilatoren. Dieser ist nicht unbedingt nötig, da von der Rotation eine geringere Gefahr ausgeht als von der Wärme des Geräts. Zumindest der untere Teil des Ventilators wird so heiß, wie die Oberfläche des Ofens.

Die Steuerung eines jeden Ofenventilators erfolgt direkt über das Thermoelement, ganz ohne Elektronik. Die Geräte unterscheiden sich nur im Design, der Laufruhe und dem Schutz vor Überhitzung.

 

Was beachten vor dem Kaminventilator Kauf?

 

Dinge, die beim Betrieb eines Kaminventilators zu beachten sind nicht zuletzt die Folgenden.

 

1. Keine Regulierung des Kaminventilators möglich

Sie können die Temperatur des Ofenventilators nicht regulieren, da keine Zeitschaltuhr, Tasten oder kein Thermostat vorhanden sind. Der Benutzer hat keine Kontrolle über die Wärmemenge, die der Ventilator abgeben wird. Wenn der Ofen heiß brennt, dreht sich das Gebläse mit hoher Geschwindigkeit und umgekehrt. Wenn es zu einer Überhitzung kommt, sollten Sie die Leistung Ihres Ofens herunterdrehen oder das Gebläse von der Herdplatte entfernen.

2. Potentielle Verletzungen durch den Ofenventilator

Bitte niemals den Kaminventilator berühren, wenn er gerade  in Betrieb ist. Achtung: Auch der Griff wird erwärmt!

3. Wo den Ofenventilator aufstellen?

Lesen Sie die Bedienungsanleitung gründlich durch, um die richtige Position für die Platzierung des Kaminventilators zu finden. Andernfalls kann durch die Platzierung neben dem Schornstein oder der Kante Ihres Ofens viel Schaden entstehen.

4. Vorsicht vor Überhitzung des Ventilators!

Sie sollten ein Holzofenthermometer anschaffen, um  Überhitzung zu vermeiden, indem Sie die optimale Heiztemperatur Ihres Ofenventilators notieren.